Metaqualon

Qualitativer Nachweis von Methaqualon und dessen Metaboliten im Urin mittels Immunochromatographie

Artikel-Nr.: MQL300-DN

(Cut-Off: 300 ng/ml)


Packungsinhalt

  • 25 MQL Teststreifen in der Dose
  • 1 Gebrauchsanweisung

Als illegal auf der Straße gehandeltes Rauschmittel erfreute es sich in den USA bald großer Beliebtheit aufgrund seiner euphorisierenden und aphrodisierenden Wirkung. Anfang der 1970er war das sogenannte „Luding out“, die Einnahme von 300 bis 450 mg Methaqualon zusammen mit Wein unter College-Studenten weit verbreitet. Durch den Alkohol wird das durch Methaqualon ausgelöste Gefühl der Unzerstörbarkeit und starken Euphorie noch verstärkt. Es kann auch in Tablettenform eingenommen oder geraucht werden. Methaqualon senkt (wie andere sedative Hypnotika) die Hemmschwelle und kann damit einhergehend zu einer Steigerung der sexuellen Leistungsfähigkeit führen. Chronischer Gebrauch kann zu Polyneuropathie und zur psychischen und physischen Abhängigkeit führen. Bei der Einnahme von kleineren Dosen kann die Wirkung euphorisierend sein, anstatt sedierend, wie es eigentlich bei einem Schlafmittel zu erwarten wäre.