Morphin

Qualitativer Nachweis von Morphin und dessen Metaboliten im Urin mittels Immunochromatographie

Artikel-Nr.: MOR300-S

(Cut-Off: 300 ng/ml)

Sonder-Cut-Offs auf Anfrage.

Packungsinhalt

  • 25 MOR Teststreifen, einzeln versiegelt
  • 1 Gebrauchsanweisung

Opiate (OPI) wie Morphin (MOR/MOP) und Codein werden aus dem Milchsaft des Schlafmohns gewonnen. Heroin, ein halbsynthetisches Derivat von Morphin wird im Körper rasch zu Morphin umgewandelt, weshalb sowohl Morphin als auch Morphin-Glukuronid im Körper einer Person nachgewiesen werden können, die nur Heroin eingenommen hat. Auch Codein wird vom Körper in Morphin umgewandelt. Deshalb weist das Vorhandensein von Morphin (oder dessen Metabolit Morphin-Glukuronid) im Urin auf die Einnahme von Heroin, Morphin und/oder Codein hin. Daher deutet ein positives Ergebnis nicht unbedingt auf einen Drogenmissbrauch hin, da einige legale Medikamente auch Opiate wie z.B. Codein enthalten können.